Mischzinsen bei Baufinanzierungen

Die Kombination verschiedener Laufzeiten bei Baufinanzierungen hat einen Mischzins bestehend aus dem günstigeren Zins für den kürzer laufenden Teil der Finanzierung und einem höheren Zins für die mit längerer Zinsbindung laufenden Teile zur Folge. Die Anschlussfinanzierung wird damit für den Kunden oft schwer, denn andere Banken übernehmen nur ungern Baufinanzierungen, bei denen sie nur nachrangige Ansprüche haben.

Banken vergeben gerne Baufinanzierungen, bei denen die Gesamtsumme in verschiedene Teilbeträge aufgeteilt und für diese einzelne Kredite mit verschiedenen Laufzeiten abgeschlossen werden. Die Vorteile für die Kreditgeber liegen auf der Hand. Bei einer gesplitteten Laufzeit von 5, 10 und 20 Jahren bleibt der Kunde auf jeden Fall für die längere Laufzeit an das Kreditinstitut gebunden. Läuft das kürzere Darlehen nämlich aus, ist es schwierig eine Anschlussfinanzierung bei einem anderen Kreditinstitut zu bekommen. Dieses wäre dann immer ein Nachrangdarlehen, was grundsätzlich teurer ausfällt, da ein Risikoaufschlag zum eigentlichen Zinssatz fällig wird. Dem Kreditnehmer bleibt also nichts anderes übrig, als auch die folgenden Baufinanzierungen beim ursprünglichen Kreditinstitut abzuschließen.

Unproblematischer ist eine Splittung, wenn absehbar ist, dass für die Baufinanzierungen mit der kürzeren Laufzeit eine vollständige Tilgung zum Laufzeitende möglich ist und somit keine Anschlussfinanzierung anfällt. Grundsätzlich kann man außerdem jedes Darlehen nach einer Frist von 10 Jahren kündigen, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden muss. Dies ist vom Gesetz so festgelegt. Nach zehn Jahren ist also ein Wechsel des Kreditinstituts ohne Mehrkosten möglich. Bei einer Splittung der Gesamtsumme einer Baufinanzierung sollte also genau überlegt werden, ob diese für den Kreditnehmer sinnvoll ist. Im Zweifel ist die Flexibilität für etwaige Anschlussfinanzierungen ohne Splittung größer. Die Einbindung eines KfW-Darlehens mit staatlicher Förderung ist aber in den meisten Fällen eine sinnvolle Maßnahme, um Zinskosten zu sparen.


© Copyright Baufinanzierungen.org. Dieser Artikel ist urheberrechtlich geschützt und wurde geschrieben für Baufinanzierungen.org

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *