Bestehende Baufinanzierungen jetzt günstig umschulden

Viele Bauherren die bereits früher Darlehen für Baufinanzierungen in Anspruch genommen haben nutzen jetzt die günstige Zinswelt für eine Umschuldung.

Nach Berechnungen eines Baugeld-Anbieters sank die durchschnittliche Monatsrate für Baufinanzierungen erstmals unter die 500-Euro-Grenze. Verglichen zum Vormonat ist das eine weitere Abnahme der Monatsrate. Bei einer Darlehenshöhe von knapp 150.000 Euro und einer Anfangstilgung von zirka 2 Prozent mit zehnjähriger Sollzinsbindung zahlt der Bauherr im Durchschnitt eine monatliche Rate von unter 500 Euro zum Dezember 2014. Die monatliche Rate ist gegenüber Dezember 2013 um mehr als 100 Euro gesunken.

Die durchschnittliche Darlehenshöhe für Baufinanzierungen in Deutschland ist um geschätzt 8.000 Euro auf etwa 172.000 Euro gestiegen. Immer mehr Bauinteressenten nutzen die Gelegenheit einer Umschuldung und schließen aufgrund der historisch niedrigen Zinsen Verträge mit längeren Laufzeiten ab. Dass belegt auch eine Studie die eine durchschnittliche Sollzinsbindung von etwa zwölf Jahre und neun Monaten ergab. Die Vertragslaufzeit für eine Baufinanzierung hat sich zum Vorjahr deutlich verlängert, die ist unter anderem dem niedrigen Zinsniveau geschuldet.

Die Beleihung für Immobilien beträgt im Durchschnitt rund 80 Prozent, der Eigenkapitalanteil zirka 20 Prozent. Überwiegend kam es zu Vertragsabschlüssen als Annuitätendarlehen (mehr als 75 Prozent). Das Interesse an einem KfW-Darlehen sank um fast 1 Prozent auf rund 10,5 Prozent. Die wenigsten Darlehen sind variabel verzinst.


© Copyright 2015 Baufinanzierungen.org. Dieser Artikel ist urheberrechtlich geschützt und wurde geschrieben für Baufinanzierungen.org

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *